pg.30.06.2020  Der infolge des Coronavirus verfügte Stillstand von Gewerbe und Wirtschaft hat dazu geführt das mehr als 156 000 Schweizer Arbeitnehmer ohne Stelle sind.

Schweizer Geschäfte und Unternehmen  (AG und Kollegtivgesellschaften) haben über 3 Millionen  Leute ( Frauen und Männer)  für Kurzarbeit angemeldet. Das sind  über 40% der Beschäftigten.

Über 980 000 Frauen und Männer leisten Kurzarbeit - davon werden viele ihre Stelle und Arbeit verlieren.

Alle Leute welche davon betroffen sind und eine Mutter und oder einen Vater haben, können damit rechnen das ihre Eltern sie in dieser Wirtschaftskriese - und dem weltweiten wirtschaftlichen Niedergang - bei sich aufnehmen  wenn es eine gute und ordentliche Familie ist.

Was leistet der heutige Bundesrat ? Er hält an der Personenfreizügigkeit fest und die National- und Ständeräte leisten viele Worte und wenig Taten für die Schweizerische Eidgenossenschaft im Bund, in den Kantonen und Gemeinden als ob sie in der Schweiz, in den Kantonen und Gemeinden keine Rechte und Pflichten hätten.

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa.