pg.01.06.2020 Der Bundesrat hat nach der geltenden Bundesverfassung ohne politischen und wirtschaftlichen Notstand in der Schweiz dem Volk, der Wirtschaft und Gesellschaft schweren Schaden zugefügt.                    

An den zuständigen Bundesverwaltungen ohne innenpolitische Not und Notlage nach ihrem gutdünken die Bundesverfassung, die Bundesparlamente und das Bundesgericht missachtet und damit der Schweizerischen Eidgenossenschaft, der Kantone und Gemeinden geschadet.

Aufgrund der oben genannten Tatsachen ist es im Sinne und Interesse des Bundes, der Vereinigten Bundesversammlung - der Nationalräte und Ständeräte - der Kantone und Gemeinden das die Verursacher von ihren Pflichten und Rechten entbunden werden.

Da sie sich weder mit Eid noch Gelübte an die geltenden Bundesgesetze und die Bundesverfassung gehalten haben.

Es stellt sich deshalb  immer mehr die rechtliche und juristische Frage ob unter dem heutigen  Bundesgericht ein Verfassungsgericht die Gerichtsarbeit erleichtern würde.

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa.