Nach Ktipp Nr.16 vom 05.Oktober 2016 auf Seite 27 unter NEUE GERICHTSURTEILE wird auf das Bundesgericht, Urteil 9C_893/2015 vom 20.6.2016 hingewiesen.

Ergänzungsleistungen zur AHV/IV entsprechen der Differenz zwischen anerkannten Ausgaben und anrechenbaren Einnahmen. Bei den Ausgaben wird der Grundbetrag für den Lebensbedarf anerkannt. Pro Jahr 19290 Franken bei Alleinstehenden und 28935 Franken bei Ehepaaren.

Bundesgerichtsurteil, Urteil 9C_893/2015 vom 20.6.2016.

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa