pg.14.11.2018 Gestützt auf Art.141 der Bundesverfassung vom 18. April 1999  und  dem  Bundesgesetz  vom          17. Dezember 1976 über die politischen Rechte Art. 59a - 66, fordern stimmberechtigte Schweizer Bürgerinnen und Bürger dass das Bundesgesetz vom 28. September 2018 über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung ( STAF )  der Volksabstimmung unterbreitet werde.

Weil die STAF zwei sachfremde Geschäfte vermischt und die unverfälschte Stimmabgabe an der Urne nicht gewährleistet ist müssen die Geschäfte der Volksabstimmung getrennt unterbreitet werden.

Wer zwei sachfremde Geschäfte vermischt und die Stimmabgabe an der Urne verlangt macht sich nach Art.281 und Art.282 des Strafgesetzbuches strafbar.

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa.