Schweiz

pg.08.05.2019 Ab Januar 2020 sollen die AHV-Bezüger mehr Steuern bezahlen. Die Bundesparlamentarier wollen tiefere Steuern für die Firmen und höhere Steuern für die AHV-Bezüger einführen.

Auf dem Buckel der AHV-Bezüger soll es geschehen. Die Besteuerung der Firmen hat mit der AHV gar nichts zu tun.

Die gewählten National- und Ständeräte erhoffen sich dass die Stimmberechtigten nicht erkennen das die Verknüpfung zweier unterschiedlicher Materien unzulässig und rechtswidrig ist. Aufgrund obiger Fakt handeln die Bundesparlamentarier nicht zum Wohl der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Schweizervolkes.

Sollten die Schweizer Bundesparlamentarier die unzulässige Verknüpfung zweier unterschiedlicher Materien beschliessen und zum Nachteil der Bevölkerung handeln muss die Amtsenthebung der Amtsinhaber wegen unzulässiger und rechtswidriger Taten erfolgen.

Das Bundesstrafgericht in Bellinzona ist nach der Bundesverfassung, der Gesetzgebung und der Verordnungen für Amtsinhaber zuständig die zum Nachteil der Schweizer Bevölkerung unzulässig und rechtswidrig handeln.

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa.