Schweiz

pg.26.06.2019 Eine Einführung einer Schweizer Kontrollbürokratie für ausländische Direktinvestitionen würde der Schweiz und dem Wirtschaftsstandort der Schweiz für Land und Volk schweren Schaden zufügen.

Die staatlichen, die wirtschaftlichen und die gesellschaftlichen Strukturen schwächen. Die Schweiz, Eidgenossenschaft,.das Land, die Kantone, Städte und Gemeinden schädigen und den schweizerischen Bund und  die Volksdemokratie schwächen.

Die heutige Politik des Strukturwandels in der Schweiz führt nicht aus dem Sumpf der Kontrollbürokratie und der heutigen Direktinvestitionen aus dem Ausland. Sie ist der heutige Sumpf des Goldenen Kalbes. Das bekanntlich rasch endete.

Alle Investitionskontrollen sind heute eine naive Politik der Investitionskontrollen die ins abseits der menschlichen Vernunft in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft führt.

Es fragt sich bald jedermann wo die vielen Volks- , Betriebs-,  Wirtschafts-, und Gesellschaftsökonomen in der Schweiz geblieben sind. Sind sie in der Schweiz zu teuer geworden...

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa.