pg.07.11.2021 Am Refermationstag gedenken wir der Reformation, der Erneuerung der Kirche. bereits im 16.Jahrhundert sind jährliche Dankgottesdienste für die Reformation, die  Erneuerung der Kirche gefeiert worden. Seit dem setzte für alle Reformierten der 31. Oktober durch.

An diesem Tag hatte Martin Luther im  Jahr 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen, was allgemein als der geschichtliche Auftakt zur Reformation gilt.

Der Reformationstag will in den reformatorischen Kirchen zur Besinnung und zum Rückblick auf das Werk der Reformation und auf die ständige Erneuerung der Kirche, die sich nur so den Problemen und Fragen der Gegenwart stellen und sich mit ihnen auseinander setzen kann.

Die reformierte und evangelische Kirche versteht sich als erneuerte Kirche, die sich immer von neuem erneuern muss. Wenn sie eine glaubwürdige Kirche und Gemeinschaft bleiben will.

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa.