2015

pg.09.11.2015 Mit Waffengeschäften horten viele Firmen, Private und Regierungen ihren Reichtum und nehmen in kauf, dass sie als Lieferanten ihrer Kunden zur Gewalt, dem Terror und Krieg gegen die Einwohner eines Landes beitragen.
Offensichtlich sind die Waffengeschäfte für Firmen, Private und Regierungen wichtiger als die Menschenrechte, der Schutz und die Sicherheit für die Zivilgesellschaft.
Internationale  Organisationen und Abkommen hin oder her. Für sie sind die Prioritäten anders als die der Vereinigten Nationen UNO.
Das hat die Zivilgesellschaft den weltweiten Waffengeschäften vieler Firmen, Privaten  und Regierungen  zu verdanken.
Peter Gambon

Kommentar schreiben (0 Kommentare)